Early Access Addicts | Witch It - Early Access Addicts
 
Witch It
Unsere Wertung:
Eure Wertung:
VN:F [1.9.22_1171]

Witch It

Von Hexen und Hüte(r)n!

 

Aus dem Norden Deutschlands kommt einer der Überraschungshits 2017: Witch It! Erinnert ihr euch noch an die gute alte Zeit? Man war jung, lief mit seinen Freunden um die Wette, versteckte sich und bewarf den anderen mit Kartoffeln, wenn man suchen musste? Gut – sicher warf damals keiner mit Erdäpfeln, aber das gute Gefühl eines unbeschwerten Spaßes mit ein paar Freunden lässt sich in diesem Indie-Multiplayer von Entwickler Barrel Roll Games mit einfachsten Mitteln nachempfinden.

Man nehme eine Gruppe Hexen, eine Gruppe Jäger, baue einige interessante Karten voller buntem Schnickschnack und lässt die fiesen alten Damen von den teilweise unförmigen Kartoffelwerfern durch die Gegend jagen. Damit den Besenreitern nicht zu schnell die Puste ausgeht, können sie sich in eine Vielzahl von Gegenständen verwandeln. Warum das Ganze nun so viel Spaß macht und wie ihr am besten mitmischt, lest ihr im nachfolgenden Artikel.

 

Kein Freund der vielen Worte? Direkt zum Fazit springen: Klick mich!

 


 

WICHTIG! Bitte beachte, dass es sich bei dem folgenden Testbericht um eine Early Access Version handelt. Unsere Wertung ist noch nicht endgültig und kann sich im Laufe der Entwicklung des Spiels ändern. Dieses Review bietet dir einen ersten Einblick in die zum Zeitpunkt des Tests aktuelle Version des Spiels (die getestete Spielversion kann in der oberen Box entnommen werden). Über die weitere Entwicklung und nennenswerte Updates zum Spiel informieren wir in Form von einem QUICKIE, diese findest du auf unserer Startseite oder direkt im dazu passenden Review. Alle Informationen zu unserem Bewertungssystem findest du hier.

 


 

– Präsentation –

Eine Hintergrundgeschichte suchen wir in Witch It vergebens. Man könnte sich nun eine epische Ballade rund um eine Bande hinterhältiger Hexen ausdenken, die ein armes Königreich unterjochen und dabei von edlen Rittern, pardon.. Jägern aufgehalten werden müssen. Allerdings wäre dies viel zu kompliziert und langatmig.

Damit wir also im nächsten Kapitel über das Gameplay und dem somit eigentlichen Kern von Witch It sprechen können, schauen wir uns kurz Optik und Sound des bunten Versteckspiels an. Das Wort Detailfülle trifft ziemlich gut zu und beschreibt in einem Wort Aufbau und Gestaltung der einzelnen Karten.Nicht nur ist der Grafikstil sympathisch und für jung und alt amüsant anzuschauen, es gibt auch überall etwas zu entdecken. Unzählige verschiedene Gegenstände warten nur darauf, als Hexe „erkundet“ zu werden. Wie genau, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt, aber schon mal vorweg: ein fliegender Kürbis ist auffälliger als man glaubt.

Mit Liebe zum Detail wird so eine mittelalterliche Märchenstadt, eine Burg oder eine Südseeinsel zum Leben erweckt, auf der sich dann neben Hexen und Jägern je nach Setting auch unterschiedliches Beiwerk befindet. Die Musik rundet das Ganze zusätzlich ab und erzeugt eine Atmosphäre, in der sich jeder Spieler wohlfühlt.

 

– Gameplay –

Nun also zur eigentlichen Stärke von Witch It. Vereinfacht ausgedrückt habe ich in der Einleitung schon alles gesagt, was man über den Spielablauf wissen muss, daher bekommt ihr hier noch eine ausführliche Variante. Am Anfang sucht ihr euch entweder einen Server aus oder erstellt einen eigenen, die Wahl liegt ganz bei euch. Zu Beginn jeder Runde landen alle Spieler in einem „Pool“ und werden dann zufällig den Hexen oder den Jägern zugeteilt.

Bevor es losgeht, dürft ihr noch auswählen, welche Fähigkeiten ihr mit ins Versteckspiel nehmt. Beide Gruppen haben aktuell je 5 unterschiedliche Skills, die an die jeweilige Spielweise angepasst sind. So können Hexen Trugbilder eines Gegenstandes erzeugen und Jäger damit in die Irre führen. Auch der Flug mit dem Besen gehört natürlich dazu.

Jäger haben z.B. die Möglichkeit, ein Huhn auszuwerfen, das dank seiner feinen Sinne in der Nähe getarnte Hexen erkennt und Alarm schlägt. Zur schnelleren Fortbewegung greifen sie zu einem Wurfhaken. Nicht alle Fähigkeiten stehen am Anfang zur Auswahl, doch nach einigen gespielten Runden habt ihr bereits die Qual der Wahl.

Nun startet die Runde. Je nach gewähltem Spielmodus verändert sich auch euer Spielerlebnis. Aktuell stehen bereits 3 Modi zur Auswahl, deren Unterschiede sich schnell verdeutlichen lassen. Bei Hide & Seek suchen Jäger „ganz normal“ nach den Hexen. Schafft es eine von ihnen bis zum Schluss durchzuhalten, gewinnen die Hexen die Runde.

Im Modus Mobification wird aus jeder gefangenen Hexe ein Jäger, was den Sieg für jede verbleibende Hexe deutlich erschwert. Dafür muss man hier nicht bis zum Ende der Runde zuschauen und kann direkt aktiv mitmischen. Jede Runde geht übrigens 4 Minuten, es bleibt also selbst in der Mittagspause genug Zeit, um ein paar Runden zu spielen.

Der Letzte Modus ist Hunt a Hag. Hier verlieren beide Parteien ihre Spezialfähigkeiten. Die Hexen haben deutlich weniger Lebenspunkte und können sich nicht in jeden Gegenstand verwandeln, dürfen von den Jägern im Umkehrschluss allerdings nur mit Nahkampfangriffen gefangen werden.

Im normalen Modus haben die Hexen 25 Sekunden Zeit, um sich auf der Karte zu verstecken. Dabei können sie sich in so ziemlich jeden Gegenstand verwandeln, der ihnen vor die Stäbe kommt. Egal ob Fass, Apfel, Toilettenhaus oder – dank gegebenem Anlass – Osterei, hier ist mit Sicherheit für jeden was dabei. Währenddessen stehen die Jäger, die anfangs meist noch in der Unterzahl sind, in einem Raum und warten sehnsüchtig darauf, loszustürmen.

Sind die Jäger frei, ist es ihre logische Aufgabe, die Hexen aufzuspüren. Dafür können sie jeden Gegenstand mit ihren Kartoffeln bewerfen und z.B. auf einige ihrer Fähigkeiten zurückgreifen. Die Hexen müssen derweil nicht still in der Ecke sitzen, sondern können sich frei durch die Karte bewegen, sich neu transformieren oder gar wieder als Hexe herumlaufen, wenn sie es denn wollen.

Was anfangs sehr verwirrend wirkt, da die Anzahl an Gegenständen auf den Karten schier endlos wirkt, ist bereits nach einigen Runden in Fleisch und Blut übergegangen. Spaß macht es allerdings von Beginn an. Jede Hexe hat eine bestimmte Anzahl an Lebenspunkten, die noch einmal variiert, wenn sie sich verwandelt. Generell gilt – je kleiner die Verkleidung, desto geringer die Lebenspunkte.

Am besten kommt man mit Teamwork voran, denn manchmal ist es nicht ganz leicht, eine der verzauberten Damen in der Luft zu treffen. Wenn es den Jägern gelingt, nach 4 Minuten alle Hexen aufzuspüren, gehört ihnen der Sieg. Ansonsten erklingt das krächzende Lachen der Hexen, die dann Punkte für den Sieg erhalten. Nachteile entstehen dadurch allerdings nicht wirklich.

Gefangene Hexen lassen Staub liegen, den Jäger einsammeln und dadurch zusätzliche Punkte generieren können. Generell sind diese dafür gedacht, seinen Charakter zu leveln, um dadurch neue Fähigkeiten und Skins freizuschalten. Im nächsten Abschnitt lege ich mehr Gewicht auf dieses nette Feature.Seit dem letzten Patch erhaltet ihr mit gesammelter Erfahrung auch zufällige Rezepte und Handwerksmaterialien, mit denen ihr zusätzliche Verkleidungen erstellt, um eure Spielfigur einzigartig zu gestalten.

So schnell eine Runde rum ist, so rasch fängt auch schon eine neue an und ehe man sich versieht, ist eine Stunde rum und ihr habt neben einigen Levels eine Vielzahl an Hüten, Köpfen, Hosen und vielen weiteren Gegenständen in eurem Inventar.

 


 

– Besonderheiten –

Witch It bietet euch die Möglichkeit, eure Spielfigur individuell anzupassen. Je länger ihr spielt, desto größer wird die Anzahl an Skins, die ihr freischaltet. Es gibt keine Ingame-Käufe oder anderen Itemshop-Unsinn, jede Individualisierung ist eine Belohnung dafür, dass ihr aktiv spielt.

Manche der optischen Veränderungen sehen zugegebenermaßen sehr albern aus, aber es ist auch ein albernes Spiel und jeder der daran über längere Zeit teilnimmt, wird den Look mit Sicherheit mögen. So gibt es Köpfe, Hüte, Kleidung, Hautfarbe, Wurfgeschosse und und und… Freut euch auf eine Vielzahl an unsinnigen und witzigen Verkleidungen.

Um die Langzeitmotivation ein wenig zu erhöhen, gibt es seit dem letzten Patch auch einen Kochkessel, in dem ihr gesammelte Handwerksmaterialien mit Hilfe von Rezepten zu besonderen Verkleidungen umwandeln könnt. Materialien erhaltet ihr sowohl nach einer bestimmten Anzahl an Runden, als auch als Belohnung für gesammelte Erfahrung.

Rezepte können zufällig fallen oder ebenfalls als Belohnung in eurem Inventar auftauchen. Hat man alle Gegenstände zusammen, die auf einem Rezept aufgeführt sind, wirft man sie einfach in den Topf und bastelt sich den gewünschten Gegenstand.

Alternativ könnt ihr auch bereits vorhandene Gegenstände zerhauen und dafür Materialien erhalten, die dann wieder in neue Verkleidungen wandern dürfen. Wer auf sein Glück vertraut, kann auch zufällig eine bestimmte Rarität herstellen, weiß dann aber nicht, welcher Typ am Ende rauskommt.

Wer sich als Hexe fleißig in Gegenstände verwandelt, kann in seiner Prop Sammlung nachsehen, als was er schon durch die Level gerollt oder geflogen ist. Auch Stillstand sei erlaubt, aber macht nach einigen Runden einfach weniger Spaß. Dies ist zwar nur für Spieler spannend, die unbedingt immer und überall 100% erreichen wollen, aber euch sage ich: legt los!

 


 

– Support –

Erst 2017 gegründet, blickt Entwickler Barrel Roll Games auf keine sonderlich lange Firmengeschichte zurück. Dennoch ist den vier netten Leuten aus Hamburg mit Witch It direkt ein Überraschungserfolg geglückt, den sie vermutlich nicht mal selbst erwartet hatten. Bisher scheint ihnen die Zahl an Spielern auch nicht über den Kopf zu wachsen, denn wer im Forum oder auf dem offiziellen Discord nach Hilfe sucht, wird schnell fündig.

Gerade für ein so kleines Team ist die enge Zusammenarbeit mit ihren Spielern nicht immer leicht und wird hier von mir besonders positiv erwähnt. Updates erfolgen in regelmäßigen Abständen und werden übersichtlich in Patch-Notes dargestellt. Hinzu kommt, dass mit Daedalic einer der bekanntesten deutschen Entwickler als Publisher fungiert und hoffentlich sein bestmögliches dafür tut, diesem wirklich guten Titel mehr Aufmerksamkeit zu bescheren.

 

– Fazit –

Witch It ist ein simpler, witziger und gut durchdachter Mehrspielerspaß. Für den absolut angemessenen Preis von 15€ bekommt ihr hier Langzeitmotivation mit garantiertem Lachmuskeltraining. Natürlich hat ein so simples Spielprinzip auch seine Schwächen. Es gibt weder eine Hintergrundgeschichte noch eine Einzelspielerkampagne. Wer also kein Freund von Multiplayer ist, mag womöglich einen Bogen um Witch It machen.

Allerdings rate ich auch diesen Leuten dazu, einen Blick zu riskieren. Witch It ist im wahrsten Sinne des Wortes ein freundliches Spiel. Angefangen bei der Atmosphäre, der stimmigen Retro-Optik, der Musik bis hin zu den freischaltbaren Kostümen liegt der Fokus auf unbeschwerlicher Ablenkung. Ich hatte in all meinen Spielstunden keinen Ausfall im Chat, für den andere Multiplayertitel berühmt und berüchtigt sind.

Wusstest du schon, dass du das Spiel ebenfalls bewerten kannst? Dazu einfach oben in das Review auf die Sterne unter „Eure Wertung“ klicken. Wahnsinn!

Nicht zuletzt spricht es Bände, dass Witch It beim Deutschen Computerspielpreis 2018 in 4 Kategorien nominiert ist, darunter auch als Bestes Deutsches Spiel und als Bestes Internationales Multiplayer-Spiel. Ich hoffe, dass die Nominierung dazu führt, dass noch mehr Leben auf die Server kommt. Ihr könnt euren Beitrag dazu leisten, indem ihr bei der bunten Hatz mitmacht, ihr werdet es mit Sicherheit nicht bereuen.

Witch It ist die gelungene Übertragung einer altbekannten Spielidee auf ein modernes Medium und bietet Motivation für viele unterhaltsame Stunden, egal ob ihr einen Server allein oder mit Freunden betretet. Happy Prop-Hunting!

 


 

 


 

Faust

Über Faust

Angefangen mit Master System, SNES und Playstation, fand irgendwann auch der PC Einzug in mein Wohnzimmer und ist seitdem mein Favorit wenn es um Videospiele geht. Ich liebe Klassiker wie Suikoden, Vandal Hearts und Final Fantasy, bin aber auch immer an neuen Titeln interessiert. Multiplayer sind nicht meine Stärke, daher spiele ich lieber RPGs, Aufbaustrategie und generell alles mit einer guten Story. Indie Games und Pixel Art haben einen besonderen Platz in meinem Herzen und Kickstarter kann man getrost als mein zweites Zuhause bezeichnen.

WIR SIND LIVE!
MOMENTAN OFFLINE!