Wartile: Publisher für die Götter

Ah, der raue Nordern, da wären wir wieder, Wartile! Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und das dänische Entwicklerstudio Playwood Projects hat wärmende Neuigkeiten im Gepäck. Unser Review zum Spiel ist schon einige Monate her, umso schöner ist es zu sehen, dass die Entwicklung stetig voran schreitet und mittlerweile deutlich mehr mutige Seelen den Weg ins Spiel gefunden haben.

Lange wurde gemunkelt, Ende Oktober wurde es dann offiziell. Das deutsche Entwicklerstudio DECK13 schnappt sich Wartile und wird offizieller Publisher des Spiels. Damit hat sich Playwood Projects einen großen Namen ins Haus geholt. Deck 13 ist für viele Titel bekannt, sowohl als eigenständiger Entwickler aber natürlich auch als Publisher. The Surge, Ankh, Jack Keane und Lords of the Fallen sind hier nur ein paar namenhafte Beispiele und sagen vermutlich jedem etwas.

Mit einem so großen Partner an der Seite, darf man auf die weitere Entwicklung mehr als gespannt sein. Mit dem Update Ende Oktober fand neben einem Publisher aber auch weiterer wertvoller Inhalt den Weg ins Spiel. Hatte bis Dato die doch etwas eintönige Musik im Hauptmenü schnell für Langeweile gesorgt, erfreut man sich nun komplett neuer Klänge. Der größte Gamechanger dürften aber die Shortcuts sein, bisher wurden diese per Drag&Drop bedient, was sich stellenweise unnötig kompliziert darstellte. Jetzt können diese einfach auf die Tasten (1,2,3,4,5) gelegt werden, was nicht nur unser Handgelenk schont.

Auch sonst haben die Entwickler aus Dänemark nicht geschlafen (aktuelle Patchnotes), weitere spannende Inhalten warten auf euch. Wer das Strategiespiel noch nicht auf dem Schirm hatte oder bisher eher skeptisch war bzw. ist, der sollte spätestens jetzt einen Blick riskieren, denn das Spiel ist nicht nur optisch eine Augenweide. Dank großem Publisher im Rücken dürfen wir wohl einiges erwarten, wir freuen uns!

Das war ein Quickie zu unserem Review Wartile, die schnelle Nummer mal anders!

 

WIR SIND LIVE!
MOMENTAN OFFLINE!