Paladins: Wer macht das Rennen?

Schon in unserem letzten Quickie zu Paladins haben wir erwähnt, dass Entwicklerstudio Hi-Rez nicht zu stoppen ist, was den Einzug von neuen Champs ins Spiel betrifft. So ist wohl niemand verwundert, dass zwischenzeitlich sogar zwei neue mutige Seelen den Weg aufs Schlachtfeld gefunden haben. Eine große Überraschung ist das für uns jedenfalls nicht, man ist es ja quasi schon gewöhnt.

Zwar sind neue Inhalte im Grunde immer eine gute Sache, hier könnte man aber langsam mal den Fuß auf die Bremse drücken. Teilweise vergehen nur wenige Wochen bis zum Einzug neuer Champs, was eben nicht nur Vorteile hat. Wie jeder Shooter hat auch Paladins das größte Problem wohl in der Balance der jeweiligen Champions. Manche fühlen sich zu schwach, andere schlicht weg viel zu stark an. Zeit ein wenig Ruhe in das Chaos zu bringen bleibt im Grunde kaum, da wie bereits erwähnt nur wenige Wochen verstreichen bis ein neuer Held das Schlachtfeld erneut auf den Kopf stellt.

Qualität statt Quantität. Nicht, dass Paladins schlecht wäre oder keinen Spaß macht, aber ein paar weniger Champs und dafür mehr Feinschliff an den bereits spielbaren Charakteren sowie Schlachtfeldern, wären ein guter Deal. Ich kann verstehen dass die Entwickler unter Zugzwang stehen, Overwatch ist schließlich ein mehr als ebenbürtiger Gegner, aber am Ende gewinnt manchmal eben auch die Schildkröte das Rennen, während der Hase schläft.

Die beiden neuen Chaoten auf der Spielwiese heißen übrigens Ash und Zhin. Na dann, herzlich Willkommen! Alle Informationen zu den beiden findet ihr wie immer im offiziellen Paladins Wiki. Wir sind gespannt wie beide sich spielen lassen und verschwinden dann auch gleich mal in ein paar Runden Paladins.

Das war ein Quickie zu unserem Review Paladins, die schnelle Nummer mal anders!

 

WIR SIND LIVE!
MOMENTAN OFFLINE!