Oxygen Not Included: Ausbruch

Da bleibt einem ja fast die Luft weg! ONI bringt mit dem Ausbruch Update frischen Wind ins Spiel und der kommt gerade recht. Kein Zweifel, das Spiel lässt sich für einen Early Access Titel schon verdammt gut spielen, aber spätestens nach einigen Stunden war bei uns die Luft raus, es fehlt bzw. fehlte einfach an Inhalt. Umso schöner, dass Entwickler Klei Entertainment diese Problematik erkannt hat und nun liefert.

Für uns natürlich ein guter Grund das Spiel noch einmal unter die Lupe zu nehmen bzw. gemütlich anzuspielen. Damals wie heute sind mir keine kritischen Bugs aufgefallen, gelegentlich steckt mal einer unserer Arbeiter fest, aber eine Pause hat sich jeder mal verdient und nach einer kurzen Befreiungsaktion geht es wie gewohnt weiter. Wenn es läuft, dann läuft es! Dieses Motto passt ganz gut zu ONI, denn wenn man den schwierigen Start übersteht, dann wird man bald merken, dass es im Grunde nicht mehr viel zu tun gibt, abgesehen von den immer wiederkehrenden Bedürfnissen unserer Duplikanten.

Hier setzt das Ausbruch Update passend an und macht euch das Leben bzw. das eurer Duplikanten noch schwerer. Wie das so ist, wo viele Menschen leben gibt es Krankheiten, nun auch in ONI! Eine schicke Seuchensimulation inklusive neuer Krankheiten sowie Eigenschaften sorgen ab sofort für zusätzlichen Nervenkitzel. Könnt ihr die absolute biologische Katastrophe noch abwenden oder werdet ihr am Ende doch dem septischen Überfall des Montezuma-Keims zum Opfer fallen?!

Auch nach einigen Wochen Pause macht Oxygen Not Included noch eine Menge Spaß, ich empfehle allerdings mit einem neuen Spielstand anzufangen, da die Seuche nicht die einzige Neuerung im Spiel ist, aber schaut selbst! Aktuell (26.08.17) kann man die Space-Colony Simulation übrigens für 18,39 € erwerben, normalerweise kostet der Spaß 22,99 €!

Das war ein Quickie zu unserem Review ONI, die schnelle Nummer mal anders!