Clone Drone in the Danger Zone: Roboterwelten

clonde dron in the danger zone-logoEs ist noch nicht lange her, dass ich Clone Drone in the Danger Zone getestet habe. Doch seitdem hat der Entwickler Doborog vor allem mit einem großen Update deutlich mehr Inhalt für das Spiel geliefert und mich schneller als gedacht zurück zu meinen Robotern gebracht! Beim damaligen Test fiel mir auf, dass das Spiel selbst für Early Access Verhältnisse mit vielen Bugs und Fehlern zu kämpfen hatte.

Neben dem großen Update, auf welches ich gleich zu sprechen komme, wurden aber in letzter Zeit immer wieder kleine Patches veröffentlicht, die sich mit genau diesem Thema befasst haben. Das ist besonders wichtig, da es sehr frustrierend ist, wenn diese beispielsweise während umfangreicher Herausforderungen auftreten. Regelmäßige Bug-Fixes zeigen aber, dass dem Entwickler dieses Problem bewusst ist und auch daran gearbeitet wird, also definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

Nun zur großen Neuerung: dem Level-Editor. Das ist zwar „nur“ ein neues Feature des Spiels, bringt jedoch meiner Meinung nach jede Menge Wiederspielwert und neuen Inhalt mit sich. Man selbst kann nach Belieben neue Level in der Arena gestalten. Dazu braucht man zwar etwas Einarbeitungszeit in den Editor, welcher aber an sich nicht sehr komplex ist, und natürlich sollte man auch etwas Zeit einplanen, um das Level zu designen.

Dabei können wir die Umgebung bzw. Objekte, die Gegner, unsere Start-Upgrades als auch die Kommentare von Commentatron und Analysis-Bot anpassen, so dass diese unseren Wünschen entsprechen und passend zum Level sind. Unserer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, ob wir eine Arena voller Lava wollen und von Plattform zu Plattform springen müssen, während wir gegen fiese Gegner kämpfen oder uns in der leeren Arena gegen eine Armee von Robotern behaupten müssen, alles ist möglich.

Doch wir können nicht nur Level selber erstellen, wir können auch von anderen Spielern erstellte Level und Herausforderungen über den Steam-Workshop herunterladen und versuchen, diese zu meistern. Derzeit gibt es dort bereits über 3000 von Spielern erstellte Levels zum Download. Dabei reicht die Auswahl von extrem detailreich und hübsch gestalteten bis hin zu sehr schweren und fordernden Levels, welche alle einen Blick wert sind. Somit können wir uns jetzt auch nach beenden der eigentlichen Inhalte des Spiels unzähligen, neuen Herausforderungen stellen.

Das war ein Quickie zu unserem Review CD in the DZ, die schnelle Nummer mal anders!

 

WIR SIND LIVE!
MOMENTAN OFFLINE!